Den Auftakt zu den Ortsbegehungen für das Dorfentwicklungsprogramm IKEK fand in der Kerngemeinde Lang-Göns statt. Mit ca. 30 Personen aus Lokalpolitik, der Steuerungsgruppe „Team 360°“ und interessierter Bürger wurde das alte Feuerwehrhaus, der Festplatz und das Bahnhofsgelände besichtigt. Bürgermeister Marius Reusch informierte, dass es seit Jahren bereits Pläne gäbe, aus dem alten Feuerwehrhaus und unmittelbare Umgebung ein Sport- und Kulturzentrum zu entwickeln. Weiterhin berichtet er, dass auf dem Festplatz ein Multifunktionssportplatz für Jugendliche eingerichtet werden könnte. Das Bahnhofsgelände der Gemeinde Langgöns müsse nun dringend in Angriff genommen werden, so einige Bürger. Der Planer Tropp stellte einige interessante Möglichkeiten vor.
Weitere Ortsrundgänge in Niederkleen, Oberkleen, Cleeberg und Espa wurden durchgeführt und viele gute Ideen und Vorschläge gesammelt. Nach den Dorfbesichtigungen wird nun am 25.6. eine Konsolidierung vorgestellt und Arbeitsgruppen gebildet. Weitere Informationen sind über die Homepage der Gemeinde Langgöns zu finden.

« Am Lindenbaum Zusammenarbeit zwischen CDU und Grüne wird in dieser Legislaturperiode fortgesetzt »