Am 3.9. folgten ca. 15 Jugendlichen im Alter von 13 – 15 Jahren der Einladung zum Festplatz. Marius Reusch unser Bürgermeister, begrüßte die Gruppe ganz locker, so dass die anfängliche Unsicherheit der Einzelnen schnell schwand. “Was findet ihr cool, einfach rauslassen, was ihr Euch vorstellt; ihr die Jugend, soll aktiv die zur Verfügung stehende Fläche gestalten“, waren seine Worte.
Moderiert wurde der Workshop wieder von dem Team 360. Auf die Frage, wo zurzeit die Treffen stattfinden, kam die Antwort, zuhause, auf dem Schulplatz oder auf einer der Spielplätze. Es wurde kurz erklärt, worum es geht und schon wurden die ersten Ideen notiert.
Von Stangenpark, Pumptrack über überdachte Sitzgelegenheiten und Parkour wurden viele Wünsche gesammelt. 3 Gruppen skizzierten dann Ihre Vorstellungen auf vorbereitetes Papier.

Diese Ergebnisse werden dann auch am Montag, den 6.9./ 17.50 Uhr in
„WAS WÜNSCHST DU DIR FÜR LANGGÖNS? ZOOM MIT!“ vorgestellt.
In die AG „Leben in Langgöns“ wird das Ergebnis einfließen.

« Neues vom kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) Landratskandidat Peter Neidel am Limesturm »